Nutzen auch Sie erfolgreich unseren Presseverteiler für die Veröffentlichung Ihrer Pressemitteilungen bzw. Unternehmens-News oder kündigen Sie Ihre Events an. Sie erstellen Ihre Pressemeldung bzw. Unternehmens-News in unserem PR-Verteiler nur einmal und wir verteilen die Meldungen an bis zu 150 angeschlossene Presse- und RSS-Portale, Sozial Media und Blogs. Einfacher und zeitsparender kann Pressarbeit nicht sein. Hier kostenlos anmelden und Pressemeldung einstellen und verbreiten. Profitieren auch Sie von maximaler Reichweite.

28. August 2014 | Finanzen - Börse

Endeavour Silver trifft auf weitere hochgradige Mineralisierungen

Somit konnte das Unternehmen (WKN: A0DJ0N / TSX: EDR), das Terronera Venensystem mittlerweile auf eine Länge von über 1.400 m ausdehnen. Die Terronera Vene lieferte Bohrergebnisse von 126 Gramm pro Tonne Silber und 4,02 Gramm pro Tonne Gold - 367 g/t Silberäquivalent - über 12,76 m (oder 10,7 Unzen pro Tonne AgEq über 41,9 Fuß) in Loch TR23-1, inklusive 213 Gramm pro Tonne Silber und 12,25 Gramm pro Tonne Gold (948 g/t AgEq) über 0,90 m wahre Mächtigkeit (oder 27,6 Unzen pro Tonne AgEq über 3,0 Fuß). Das Silberäquivalent wurde mit 60:1 Silber zu Gold berechnet.

Übersicht der Bohrergebnisse in tabellarischer Ansicht.

Der Erzgang Terronera ist eine große, bis zu 16 m mächtige Struktur, die an der Oberfläche auf einer Länge von über 2,8 Kilometer nachgewiesen wurde.

In der Mineralisierungszone zweigt sich der Erzgang häufig in zwei parallel verlaufende Züge, den Hauptgang und den Erzgang im Hängenden (hanging-wall).

Hier die Darstellung der Hauptader im Längsschnitt.

Die Bohrungen TR4S1 und TR23-1 sind "Step-out"-Bohrungen (100 m Abstand), die deutlich zeigen, dass die mineralisierte Zone noch in die Richtungen Südosten und Nordwesten offen sind. Die Bohrlöcher TR4S-1, TR17-2 und TR22-2 lieferten aufgrund der Brüche im Boden eine nur geringe Kernausbeute. Die Löcher TR20-3 und TR21-1 endeten in alten Abbaustätten, wo früher schon hochgradige Goldvererzungen abgebaut wurden.

Luis Castro, Vice President of Exploration, erklärte:

"Die gute Kontinuität, die robuste Mächtigkeit und der hohe Erzgehalt der Mineralisierung, in diesen Bohrlöchern stimmen uns sehr optimistisch. Endeavour hat bei ,San Sebastián' derzeit drei Bohrgeräte im Einsatz, mit denen die Mineralisierungszone erweitert und abgegrenzt wird. Im 4. Quartal sollen dann eine neue Ressourcenschätzung und eine wirtschaftliche Rahmenstudie (PEA) folgen."

"Im vergangenen Jahr konnten wir unsere ökologische Grundlagenstudie abschließen und die Antragsunterlagen für die Erteilung einer Bergbaulizenz einreichen. Für 2014 haben wir uns vorgenommen, alle erforderlichen Aktivitäten umzusetzen, um bis Jahresende eine Entscheidung hinsichtlich der Erschließung treffen zu können. Die Unternehmensführung ist der Ansicht, dass ,San Sebastián' das Potenzial hat, ein ähnlicher Untertagebetrieb mit hochgradigen Silber-Gold-Vorkommen zu werden, wie der unternehmenseigene Betrieb bei Bolañitos im mexikanischen Bundesstaat Guanajuato."

An dieser Stelle wollen wir Sie auch noch auf ein interessantes Interview hinweisen, das im Rahmen der PDAC 2014 aufgezeichnet wurde.

Viele Grüße

Ihr Jörg Schulte







Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Melden Sie sich für ein kostenloses eMail-Abonnement an und empfangen so per eMail jeden Tag aktuelle Pressemitteilungen und Unternehmensnews direkt auf Ihren eMail-Account.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

Für den Inhalt ist ausschließlich nachfolgend angegebener Autor und nicht DerNachrichtenVerteiler.de verantwortlich.

Pressekontakt
JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de

Verlinkung-Tipps Direkter Link zu dieser Pressemeldung:

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.
cpix
Startseite | Kontakt | AGB | Impressum