Nutzen auch Sie erfolgreich unseren Presseverteiler für die Veröffentlichung Ihrer Pressemitteilungen bzw. Unternehmens-News oder kündigen Sie Ihre Events an. Sie erstellen Ihre Pressemeldung bzw. Unternehmens-News in unserem PR-Verteiler nur einmal und wir verteilen die Meldungen an bis zu 150 angeschlossene Presse- und RSS-Portale, Sozial Media und Blogs. Einfacher und zeitsparender kann Pressarbeit nicht sein. Hier kostenlos anmelden und Pressemeldung einstellen und verbreiten. Profitieren auch Sie von maximaler Reichweite.

01. August 2013 | Medizin - Gesundheit

5 Tricks gegen Schnarchen - Der Schnarchratgeber

Dies bringt außer wenigen Nächten mit Ruhestörung wenig mit sich und ist meist erträglich. Schlimmer ist es, wenn diese Schnarchgeräusche jede Nacht zu hören sind. Auf Fachseiten wird von Lautstärken in der Intensität eines Presslufthammers gesprochen. Schon die Vorstellung lässt so manchen Erschaudern. Und tatsächlich leiden sehr viele darunter und freuen sich über jeden Tipp, um hier Abhilfe zu schaffen.

Hilfe gegen Schnarchen - wo erhältlich?

Grundlegend wichtig ist, die Ursache des Schnarchens zu finden. Denn erst dann kann auch das passende Mittel gefunden werden. Häufig stammt dies davon, dass im Schlaf die Zunge zurückfällt und der Kiefer ebenfalls schlaffer ist. Somit wird der Spalt verkleinert, durch den die Luft entweichen kann und Schnarchgeräusche sind die Folge. Auch eine Verengung der Nasenwände durch eine Erkältung, Allergie oder auch verschiedene Verwachsungen gelten oft als Ursache. In der Fachliteratur wird eine breite Palette an Ursachen erwähnt. So ist es auch erwiesen, dass Schnarchen mit dem Alter häufiger wird, da dann die Muskeln ihre Spannung verlieren. Zusätzlich können auch muskelentspannende Medikamente die begünstigen.

Hilfe gegen Schnarchen - was ist zu tun?

Welches Mittel gegen Schnarchen nun das richtige ist, dies sollte am besten ein Arzt feststellen. Sicherlich können zu Hause verschiedene Maßnahmen ergriffen werden, wie zum Beispiel die Rückenlage zu meiden oder Alkohol vor dem Schlafen gehen wegzulassen. Hält das Schnarchen jedoch an und ist es für den Partner und vielleicht für den Schnarcher unerträglich, ist es Zeit sich fachmännische Hilfe zu holen. Denn nur so kann genau herausgefunden werden, welche Ursache die Geräusche haben und so entsprechend vorgegangen werden. Bevor solch ein Besuch gemacht wird, ist es sinnvoll selbst das Schnarchen zu untersuchen. Hierbei den Partner befragen und sich selbst unter die Lupe nehmen. Fragen nach dem, wann, wie oft sollten, beantwortet werden.

Hilfe gegen Schnarchen - der Arzt

Um das Schnarchen zu stoppen, muss der Arzt genau Untersuchungen durchführen. Häufig wird ein Termin im Schlaflabor gemacht, um bei genauer Überwachung die Ursachen zu finden. Eventuell sind in eine solche Untersuchung mehrere Ärzte involviert, um ein Gesamtbild zu erhalten.

Therapie

Je nach Ursache ist auch die Therapie unterschiedliche. Zum Beispiel kann eine Mundeinlage wie unter http://www.snoremender.de helfen. In anderen Fällen mag eine Operation unumgänglich sein.

Bei dauerhafter Belastung lohnt es sich, eine Behandlung in Angriff zu nehmen und vielleicht schon bald in Ruhe schlafen zu können.

Melden Sie sich für ein kostenloses eMail-Abonnement an und empfangen so per eMail jeden Tag aktuelle Pressemitteilungen und Unternehmensnews direkt auf Ihren eMail-Account.

Sleep Well Enjoy Life Ltd.
Jeremy Kenyon
eMail: info@snoremender.de
Internet: http://www.snoremender.de

Für den Inhalt ist ausschließlich nachfolgend angegebener Autor und nicht DerNachrichtenVerteiler.de verantwortlich.

Pressekontakt
Sleep Well Enjoy Life Ltd.
Jeremy Kenyon
eMail: info@snoremender.de
Internet: http://www.snoremender.de

Verlinkung-Tipps Direkter Link zu dieser Pressemeldung:

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.
cpix
Startseite | Kontakt | AGB | Impressum